Weitere Projekte

Von 2008 bis 2012 haben wir uns ausschliesslich auf das Grossprojekt Schulhausbau konzentriert. Jeder gespendete Franken wurde darin investiert. Ende 2012 konnten die
letzten offenen Rechnungen beglichen werden.
Die Unterstützung der Manjughoksha Academy, vor allem durch Vermittlung von Patenschaften, ist der zentrale Punkt unserer Tätigkeit. Daneben nutzen wir die Kapazität und die finanziellen Mittel, welche nach Abschluss des Grossprojekts frei geworden sind, für neue Projekte. 
Wir arbeiten wir vermehrt mit dem Drokpo Team zusammen u.a. bei der Vergabe von Mikrokrediten.
Nach dem verheerenden Erdbeben von 2015 leisteten wir viel Direkthilfe in Kathmandu und der Bergregion von Samagaun.
2020 traf die Corona Epidemie auch Nepal hart und dauert auch im 2021 an. Hier engagieren wir uns sehr.
Aktuelle Informationen über die Situation an der Schule und den Fortschritt der Arbeiten finden Sie hier.

Dropko Team

Drokpo Team - Unser Partner-Team für ausserschulische Projekte. Auch die tibetische Exilgemeinschaft ausserhalb der Manjughoksha Academy ist dem Manjushri Verein ein Anliegen. Das Drokpo Team (Tibetisch: Drokpo = Freund) gibt uns die Gelegenheit eine Gruppe junger, engagierter und offener Tibeterinnen und Tibeter zu unterstützen. Die beiden Gründer des Teams haben im 2005 mit unserer finanziellen Unterstützung die ersten Projekte im tibetischen Flüchtlingszentrum und in einem Altersheim realisiert. Seither hat sich das Drokpo Team in Kathmandu einen Namen geschaffen und hat mit der Realisierung seiner Projekte und Anlässe grossen Erfolg.

Mikrokredite

2016 startete das Team mit der Vergabe von ersten kleinen Krediten (CHF 500-1'000). Bis heute wurden Kredite von rund CHF 42'000 vergeben. Mit den regelmässigen Rückzahlungen werden laufend neue Projekte finanziert. Bisher musste noch kein Kredit abgeschrieben werden. Lesen sie mehr über die einzelnen Investitionen 

Unterstützungen während CORONA 

Das Drokpo Team unterstützt seit Beginn der Krise Menschen, welche aus finanziellen Gründen ihr Daheim verlieren würden. Nach der Verschlechterung der Situation im Frühjahr 2021 hat das Team eine Hotline für Menschen eingerichtet, welche sich nicht mehr zu helfen wissen. Dazu bieten sie auch psychologische Begleitung an. 

Ältere

Ältere Projekte im Dropko Team

Samagaun

Dawa Norbu ist ein ehemaliger Schüler der Manjughoksha Academy. In seinem Dorf Samagaun, am Fusse des Manaslu nimmt er eine wichtige Stellung ein. Er ist nicht nur der Leiter der Dorfschule (bis Klasse 6) sondern hilft auch der Bevölkerung - die meisten Analphabeten - bei Kontakten mit Behörden. Er engagiert sich bei Katastrophen für die BewohnerInnen und organisiert wenn nötig Hilfe von aussen.

Gewächshäuser

Damit die Bevölkerung in der rauhen Gegend mehr Gemüse ernten kann, wurden einfachste Gewächshäuser installiert.

Verteilen von Lebensmitteln

Dawa Norbu verteilt die Lebensmittel welche mit Maultieren während 4 Tagen ins Dorf transportiert wurden.

Hühner für die Dorfbewohner

Wir haben 100 Hühner nach Samagaun gebracht und die Schulkinder betreuen sie. Die Eier werden unter den Familien aufgeteilt.





Danke

Hoch oben in den Bergen werden für uns alle als Dank Gebetsfahnen aufgehängt.